Covestro erweitert seine Produktionskapazität für Vulkollan® Rohstoffe in Thailand

Covestro hat mit dem Bau einer neuen Produktionsanlage für Vulkollan® Rohstoffe in der Industriezone Map Ta Phut in Thailand begonnen. Mit der neuen Anlage will das Unternehmen die wachsende Nachfrage nach Hochleistungs-Elastomeren befriedigen und das immer breitere Anwendungsspektrum des Produkts bedienen. Die Investition liegt im hohen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Die Anlage soll Ende 2022 ihren Betrieb aufnehmen. Sie wird mehr als 25 Mitarbeitende beschäftigen.

„Mit dieser strategischen Investition will Covestro seine Infrastruktur und Kundennähe weiter verbessern und seine Präsenz im asiatisch-pazifischen Raum stärken“, sagt Dr. Klaus Schäfer, Chief Technology Officer (CTO) von Covestro. „Nach dem Ausbau unserer Kapazitäten für Polycarbonatfolien erweitern wir nun mit einem neuen Investitionsprojekt das Produktionsspektrum an unserem Standort Map Ta Phut.“

„Mit dieser zusätzlichen Produktionslinie unterstützen wir nicht nur die Nachfrage unserer Kunden“, erläutert Michael Friede, Leiter des Segments Coatings, Adhesives, Specialties, „wir investieren auch in das zukünftige weltweite Wachstum von Anwendungen und Branchen mit hohen Materialanforderungen.“

Quelle: https://www.covestro.com/press/covestro-erweitert-seine-produktionskapazitaet-fuer-vulkollan-rohstoffe-in-thailand/

Thumbnail

High-performance Elastomer

„Aufgrund seiner extrem hohen mechanischen Festigkeit und dynamischen Belastbarkeit ist das Elastomer der Konstruktionswerkstoff der Wahl für anspruchsvolle Anwendungen“, erklärt Dr. Thomas Braig, Leiter Elastomers. „Darüber hinaus optimiert seine lang anhaltende Funktionssicherheit im Vergleich zu anderen Elastomeren die Gesamtbetriebskosten. Dies macht Vulkollan® zum perfekten Werkstoff nicht nur in der Fördertechnikindustrie, sondern auch für eine wachsende Zahl von technischen Anwendungen.“

Das Produkt ist eines der leistungsstärksten Elastomere auf dem Markt. Es wird vor allem dort eingesetzt, wo es auf höchste mechanische Belastbarkeit und Abriebfestigkeit ankommt. Beispiele sind Räder für Gabelstapler sowie Kupplungen und Dichtungen für die Maschinenbauindustrie.

 Über Covestro:

Mit einem Umsatz von 12,4 Milliarden Euro im Jahr 2019 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2019 rund 17.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).