Kundenfall: Offshore

Vulkoprin entwickelte Polyurethan-Elastomere für besondere Anwendungsbereiche.

Printhane-B™ ist ein Polyurethan, das vor allem im Hinblick auf technische Anwendungen oder für mehr Griff in Anwendungen auf Rädern entwickelt wurde.

Lesen Sie mehr über eine Offshore-Anwendung.

 

Thumbnail

Kunde

Unser Kunde ist ein Weltspieler, der „Land und See Form gibt“. Dazu verfügt das Unternehmen über eine Flotte von Schiffen, die zur Instandhaltung und zum Bau von Häfen, Hafeneinfahrten, Meeresufern, künstlichen Inseln und Verbindungen zwischen Anlagen auf See und am Ufer eingesetzt werden. Dazu werden Kabel mit speziellen Schiffen verlegt.

Herausforderung

Die Verlegung von Kabeln auf See erfordert eine sehr spezifische Erfahrung und Materialien der Spitzenklasse. Das Kabel unbeschädigt, mit der richtigen Spannung an der richtigen Stelle zu installieren, verlangt Mensch und Maschine alles ab.

Um das Kabel unter Spannung zu halten, wird ein Kabelspanner verwendet. Dieser besteht aus zwei Raupen, zwischen denen das Kabel eingeklemmt wird. Um das Kabel gut festzuhalten, ohne es zu beschädigen, werden auf den Raupen spezielle Zugblöcke montiert. Diese Zugblöcke bestehen aus einem Metallträger, an dem eine Polyurethanauflage angebracht ist.
Die Blöcke werden enormen Kräften ausgesetzt, einerseits der Druckkraft, um das Kabel zu ergreifen, und andererseits der Zugkraft, um das Kabel unter Spannung zu halten. Dabei darf das Kabel nicht beschädigt werden.

Da die Umgebungsbedingungen auf hoher See überdies aggressiv sind, werden hohe Anforderungen an die Verbindung zwischen Metallträger und Polyurethan gestellt.

Unser Kunde sah sich mit Zugblöcken konfrontiert, die sich schon nach kurzer Einsatzdauer vom Träger ablösten.

Lösung

Dank seiner Erfahrung konnte Vulkoprin eine Komplettlösung anbieten. Mit Printhane-B™ 85 haben wir ein Polyurethan vorgeschlagen, das für diese Anwendung den idealen Kompromiss zwischen Härte/Steifigkeit und Griff bietet. So wird das Kabel eingeklemmt, ohne es zu beschädigen. Das Verbundverfahren verläuft vollautomatisch, wodurch Kontamination und Bearbeitungsfehler durch Operatoren vermieden werden können. Die neu konzipierten Metallträger sorgen auch für eine zusätzliche mechanische Verankerung.

Resultat

Als Anbieter einer Komplettlösung – mit Entwurf und Engineering, Matrizenbau, Metallbearbeitung und Polyurethanproduktion im eigenen Haus – konnte Vulkoprin den Kunden überzeugen und wurde das Projekt in besonders kurzer Zeit umgesetzt.